Als Amphibien-Ranger ehrenamtlich aktiv werden

Wir schulen Sie - Sie unterstützen uns im Amphibienschutz

Die Biologische Station StädteRegion Aachen in Stolberg bietet ab April 2019 eine Ausbildung zum Amphibien-Ranger an. Teilnehmen können alle, die in Zukunft ehrenamtlich im Amphibienschutz mithelfen wollen. Einzige Voraussetzung zur Teilnahme: Engagement, Verantwortungsbewusstsein und Verbindlichkeit.

Im Fokus stehen die gefährdeten Arten Gelbbauchunke, Kreuzkröte und Geburtshelferkröte. Diese haben in der nördlichen StädteRegion vor allem in Steinbrüchen, Kies- und Sandgruben und Bergbauflächen einen Lebensraum gefunden, der durch den Strukturwandel aktuell bedroht ist.

Im Rahmen dieses Projekts können wir die Lebensräume der Tiere verbessern. Doch die Land- und Wasser-Lebensräume dieser Amphibienarten müssen dauerhaft einen Pionier-Charakter aufweisen. Das wiederum bedeutet, dass die Gewässer und die angrenzenden Flächen regelmäßig von aufkommendem Pflanzenbewuchs befreit werden müssen.

Ein Schutzgebiet betreuen, bei Pflegemaßnahmen anpacken, seltene und bedrohte Amphibienarten beobachten und erfassen, Wissen und Erfahrung weitergeben und andere für den Amphibienschutz begeistern, das alles können Laien an mehreren Wochenenden lernen, um im Anschluss aktiv ehrenamtlich im Naturschutz mitzuwirken.

Das Erlernte soll ab 2020 bei gemeinsamen Aktionen, Exkursionen und Arbeiten beibehalten und vertieft werden. So können die Ranger während der Projektlaufzeit bis Ende 2025 zusammen mit den Mitarbeitern der Biologischen Station z.B. beim Erfassen der Arten und beim Anlegen und Pflegen von Laichgewässern helfen.

PflegearbeitenFlächen frei zu halten und den Bewuchs immer wieder zu entfernen, kann eine Aufgabe der Ranger sein.© Biologische Station StädteRegion Aachen e.V.
Amphibien-Ranger: Kurs-Programm 2019Klick auf das Bild: Ausführliches Kurs-Programm zum download.

Kursinhalte:

Teil 1: Allgemeine Informationen zum Projekt und zur Rolle des Amphibien-Rangers.
Teil 2 & 3: Einführung zu Amphibien allgemein und speziell zu Geburtshelferkröten, Gelbbauchunken und Kreuzkröten, Bestimmungs- und Erfassungsmethoden, Vorkommen und Verbreitung, Gefährdungsursachen, Maßnahmen zum Lebensraumschutz, Artenschutzrecht.
Teil 4: Prüfung und Zertifikatsübergabe, Gebietsvorstellung mit Vortrag, Ausblick und Planung für 2020, feierlicher Ausklang.

Termine:

Teil 1: Samstag, 6. April 2019, 11 bis 17 Uhr
Teil 2: Samstag, 25. Mai 2019, 12 bis 23 Uhr, Sonntag, 26. Mai 2019, 10 bis 17 Uhr
Teil 3: Samstag, 29. Juni 2019, 10 bis 17 Uhr, Sonntag, 30. Juni 2019, 10 bis 17 Uhr
Teil 4: Samstag, 21. September 2019, 10 bis 17 Uhr inkl. Prüfung und anschließender Feier

Schulungsort:

Biologische Station StädteRegion Aachen, Zweifaller Straße 162, 52224 Stolberg

Anmeldung:

Bitte geben Sie Ihre E-Mail, Telefon-Nummer und Adresse an.

Ihre Daten unterliegen dem Datenschutz und werden ausschließlich intern genutzt.

Exkursion im BinsfeldhammerJedes Jahr finden Naturführungen statt, die über das Projekt informieren.© Biologische Station StädteRegion Aachen