Herzlich Willkommen

Informieren Sie sich, unterstützen Sie uns und machen Sie mit!

Auf diesen Seiten informiert die Biologische Station StädteRegion Aachen e.V. über das Projekt "LIFE-Amphibienverbund". Von 2017 bis 2025 wollen wir die Lebensbedingungen für drei Amphibienarten nachhaltig verbessern: Gelbbauchunke, Geburtshelferkröte und Kreuzkröte. Denn diese sind in Nordrhein-Westfalen und Deutschland gefährdet und auch europaweit ist ihr Vorkommen nicht mehr gesichert. Ursache für den starken Rückgang der Tiere ist der fortschreitende Verlust geeigneter Lebensräume. Im nördlichen Teil der StädteRegion Aachen gibt es in ehemaligen Steinbrüchen, Kiesgruben und auf den Bergehalden noch kleine Populationen. Wenn wir die Tiere langfristig in unserer Region erhalten wollen, müssen wir ihre Lebensräume verbessern, sie vernetzen und durch dauerhafte Pflege erhalten. Sie können uns unterstützen - machen Sie mit!

Sandabbaugebiet Nievelsteiner Sandwerke© Dagmar Ohlhoff

Aktuelles

teaser-bild

08. Mär 2022

Bioblitz - Deutschlandweiter Wettbewerb zur Erfassung der Artenvielfalt im Jahr 2022

Alle können mitmachen, ganz egal ob Laien, Expert:innen, Familien oder Schulklassen, um möglichst viele Arten in der StädteRegion Aachen zu entdecken. Wir als Biologische Station StädteRegion Aachen möchten diesen Aufruf des LWL (siehe unten) gerne in unserer Region unterstützen.

weiterlesen

teaser-bild

18. Jan 2022

Internationales Amphibienschutzsymposium vom 19. bis 21. Mai 2022 in der StädteRegion Aachen

Die NABU-Naturschutzstation Aachen und die Biologische Station StädteRegion Aache e.V. veranstalten eine gemeinsame Tagung im Rahmen der Projekte "LIFE-Bovar" und LIFE-Amphibienverbund" zum Thema Habitatschutz und Biotopvernetzung für Arten der FFH-Richtlinie. Neben Vorträgen werden Exkursionen in die Projektgebiete angeboten. Im Fokus stehen die Zielarten der Projekte: Geburtshelferkröte, Gelbbauchunke und Kreuzkröte

weiterlesen

teaser-bild

04. Jan 2022

Komm mit durch das spannende Jahr der Gelbbauchunke!

Ein unterhaltsames, farbenfrohes Brettspiel zum Download, Ausdrucken und natürlich Spielen! Bereits Kinder ab etwa vier Jahren können die Gelbbauchunke würfelnd durch das Jahr begleiten und erfahren, was einem als Unke im Leben so alles passieren kann.

weiterlesen

teaser-bild

23. Nov 2021

Amphibien-Ranger und Bundesfreiwillige entfernen Gehölzaufwuchs für die Geburtshelferkröte

Drei Jahre nach einer größeren Rodungsaktion auf der Schwarzen Halde im Wurmtal sind viele Gehölze, darunter vor allem die Robinie, wieder nachgewachsen. Die Geburtshelferkröte benötigt jedoch sonnenbeschienene, grabbare Böden. Die Amphibien-Ranger und Bundesfreiwilligen der Biologischen Station packen deshalb an.

weiterlesen

teaser-bild

03. Okt 2021

Bagger rollen wieder für die Anlage von Laichgewässern für die Gelbbauchunke

Die Gelbbauchunke ist in NRW vom Aussterben bedroht. Aktuelle Artenschutzmaßnahmen in einem Schutzgebiet in Stolberg sollen ihr Überleben in der Region sichern.

weiterlesen

teaser-bild

21. Mai 2021

Feiern Sie mit uns am 21. Mai 21 den Natura 2000-Tag

Verwenden Sie den #Natura2000 oder #Natura2000Day und schließen Sie sich uns im social media net an!

weiterlesen

teaser-bild

01. Mai 2021

Neue Materialien zum Download

Wir haben im Rahmen des Projekts neue Grafiken, die wir Ihnen zur Nutzung im Bildungsbereich als pdf-download zur Verfügung stellen wollen.

weiterlesen

teaser-bild

22. Jun 2020

Neuer Lebensraum im Steinbruch Vygen

Der Arbeitskreis Naturschutz e.V. arbeitet beim Schutz von Kreuzkröte und Geburtshelferkröte mit der Biologischen Station StädteRegion Aachen zusammen.

weiterlesen

teaser-bild

15. Jun 2020

Amphibien-RangerInnen räumen auf

Ein wahres Natur-Kleinod liegt versteckt im Breiniger Schomet. Leider ist das kleine Naturschutzgebiet schrecklich vermüllt. Diesen Zustand konnten sich Amphibien-Ranger nicht länger ansehen.

weiterlesen

teaser-bild

08. Jun 2020

Video zeigt im Zeitraffer Betonierung eines Beckens

Die Betonierung eines technogenen Laichgewässers im Zeitraffer - ein Film von Farina Grassmann.

weiterlesen