Herzlich Willkommen

Informieren Sie sich, unterstützen sie uns und machen Sie mit!

Auf diesen Seiten möchten wir Sie über das Projekt "LIFE-Amphibienverbund" informieren. Von 2017 bis 2025 wollen wir die Lebensbedingungen für drei Amphibienarten nachhaltig verbessern: Gelbbauchunke, Geburtshelferkröte und Kreuzkröte. Denn diese sind in Nordrhein-Westfalen und Deutschland gefährdet und auch europaweit ist ihr Vorkommen nicht mehr gesichert. Ursache für den starken Rückgang der Tiere ist der fortschreitende Verlust geeigneter Lebensräume. Im nördlichen Teil der StädteRegion Aachen gibt es in ehemaligen Steinbrüchen, Kiesgruben und auf den Bergehalden noch kleine Populationen. Wenn wir die Tiere langfristig in unserer Region erhalten wollen, müssen wir ihre Lebensräume verbessern, sie vernetzen und durch dauerhafte Pflege erhalten. Sie können uns unterstützen - machen Sie mit!

Aktuelles

teaser-bild

27. Jan 2020

Gehölzmaßnahmen für seltene Amphibienarten

Zu Beginn diesen Jahres werden noch vor dem Start der Vogelbrutzeit Landlebensräume für in NRW gefährdete Amphibienarten optimiert.

weiterlesen

teaser-bild

16. Dez 2019

Bericht über Sozioökonomisches Monitoring

Im Mai 2019 hat das Büro für Umweltplanung Bonn die Auswertung der ersten Umfragen von 2018 abgeschlossen. Der Anfangsbericht vom Sozioökonomischen Monitoring im Projekt "LIFE Amphibienverbund" liegt nun vor.

weiterlesen

teaser-bild

09. Dez 2019

NEU: Handlungsempfehlung zum Umgang mit seuchenartig verlaufenden Amphibienkrankheiten

Ende 2019 ist eine Broschüre mit Basisinformationen und Handlungsanweisungen erschienen, die von der Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde e. V. zusammen mit Wissenschaftlern erarbeitet wurde.

weiterlesen

teaser-bild

05. Aug 2019

Bildung für Nachhaltige Entwicklung - Amphibien-Ranger sind dabei!

Menschen, die Sie in dieser Galerie sehen, sind in NRW u.a. im Naturschutz aktiv.

weiterlesen

teaser-bild

19. Jun 2019

Ausbildung zu ehrenamtlichen Amphibien-Rangern gestartet

Der Ausbildungskurs für die ehrenamtlichen Amphibien-Ranger ist am 25. und 26 Mai 2019 in die erste Runde gegangen. An diesem Wochenende bekamen 25 Interessierte viel Theorie, aber auch einiges an Praxis vermittelt. Martin Schlüpmann, Leiter des Arbeitskreises Amphibien und Reptilien Nordrhein-Westfalen, konnte für den ersten Teil des Kurses als Referent gewonnen werden.

weiterlesen

teaser-bild

06. Feb 2019

Schutzmaßnahmen für Mauereidechse und Geburtshelferkröte in Gehlen´s Kull

Stolberg, 6. Februar 2019. Die Gehölzmaßnahmen in Gehlen´s Kull haben begonnen. Ziel ist es, die Felswände im ehemaligen Steinbruch frei zu räumen, um der Mauereidechse und der Geburtshelferkröte einen besseren, gesicherten Lebensraum zu schaffen.

weiterlesen